Am Grunde der Sucht

Am Grunde der Sucht

Am Grun­de einer Sucht, bzw. Abhän­gig­keit fin­det sich die angst­ba­sier­te Wei­ge­rung, ganz und erfüllt zu sein.

Sucht­mit­tel len­ken Dich davon ab, Dich schlecht zu füh­len. Du fühlst Dich schlecht, weil Du glaubst, einen Grund dazu zu haben. Der Grund, war­um Du Dich schlecht fühlst, ist die Angst davor, Dich gut zu füh­len.

Die Angst davor, böse zu sein, wenn Du Dich ganz und erfüllt fühlst, ist der Urgrund jeder Sucht und Abhän­gig­keit. Ohne die­se Selbst­ver­wei­ge­rung guter Gefüh­le ist eine emo­tio­na­le Bedürf­tig­keit nicht mög­lich.

Gefun­den bei Ugi Mül­ler.

Lass ande­re teil­ha­ben und nut­ze die Mög­lich­kei­ten zum tei­len

◀ Back

Die vorherige Seite
noch einmal lesen.

Surprise ▶

Zufällige Inspiration oder
gerade jetzt richtig für Dich?

Mit besten Empfehlungen

Haritaki und Schmerzen

Haritaki und Schmerzen

Hari­ta­ki und Schmer­zen
Unter ande­rem wur­den fol­gen­de Effek­te von Hari­ta­ki auf den Orga­nis­mus unter­sucht: Cho­le­ste­rin, Wir­kung gegen Viren und Bak­te­ri­en und schmerz­lin­dern­de Wir­kung.

Calcium + Magnesium von Natura Vitalis

Calcium + Magnesium von Natura Vitalis

Das Top-Duo für fes­te Kno­chen und star­ke Ner­ven. Essen­ti­el­le Mine­ral­stof­fe für Dei­nen Kör­per. Im Fal­le von Kno­chen und Zäh­ne spie­len Cal­ci­um und Magne­si­um zwei­fel­los die Haupt­rol­le. Wich­tig ist, dass die­se bei­den Mine­ral­stof­fe im rich­ti­gen Ver­hält­nis zuein­an­der dem Kör­per zuge­führt wer­den. Nur dann kön­nen sie per­fekt zusam­men­ar­bei­ten. Und genau die­ses rich­ti­ge Ver­hält­nis bie­tet Cal­ci­um + Magne­si­um in hoch­do­sier­ter Form.

Haritaki und Diabetes

Haritaki und Diabetes

Hari­ta­ki und Dia­be­tes
Im Wes­ten wird Hari­ta­ki – auf­grund sei­ner man­nig­fal­ti­gen Eigen­schaf­ten – als soge­nann­tes Super­food bezeich­net. Sei­ne poten­te Wir­kung ist in Asi­en seit über 3.000 Jah­ren bes­tens bekannt und umfas­send doku­men­tiert.